Sie sind hier:  Startseite < Sammlung Online < Buchillustration (Safarnāme): Die Truppen von Miranshah errichten vor Herat ein Minarett aus abgeschlagenen Köpfen

Buchillustration (Safarnāme): Die Truppen von Miranshah errichten vor Herat ein Minarett aus abgeschlagenen Köpfen
Inventar-Nummer 77-11-294

Urheber:in

Murshid al-Katib al-Shirazi

Geografische Herkunft

Asien/Iran/Fars/Schiras

Datierung

Safawiden (1501 – 1736), H. 953/1546

Material

Gouache auf Papier

Maße

Objektmaß 31 x 19,2 cm | Bildmaß 17 x 13,8 cm

Notiz

Bei dieser Illustration handelt es sich um eine besonders grausame Episode aus dem »Buch der Siege«. Dargestellt ist der junge Prinz Mīrān Schāh (1366 – 1408), ein Sohn Timurs, der nach seinem Sieg über die lokale Dynastie der Kartiden 1384 ein Minarett aus abgeschlagenen Köpfen vor der Stadt Herat in Afghanistan errichten ließ.
Mīrān Schāh trägt einen blauen Turban und ist mit seinem Gefolge in einer Senke am Horizont links oben abgebildet. Er legt den »Finger des Erstaunens« an den Mund, genauso wie drei Zuschauer am linken Bildrand, die über einen Haufen kopfloser Leichname zum Schädelturm am rechten Bildrand blicken. (A. Mittertrainer, 20.12.2021)

Provenienz

Emil Preetorius Emil Preetorius hat in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine für die damalige Zeit sehr bedeutende Sammlung asiatischer Kunst zusammengetragen. Diese Sammlung wurde im Jahre 1963 vom Freistaat Bayern angekauft und wird seither im Museum Fünf Kontinente verwahrt.
Emil Preetorius hat auch nach Übereignung seiner Sammlung an den Freistaat Bayern vom Sammeln nicht lassen können. Weitere Gegenstände zur Kunst Asiens aus dem Nachlass von Emil und Lilly Preetorius bilden den Kunstbesitz der Preetorius Stiftung. Sie sind als Dauerleihgabe der Preetorius Stiftung in unserem Haus.

Kauf 1977